Dienstag, 10. Februar 2015

Halbzeit und Besuch von Lara

Hei,

vorletzten Donnerstag (22.01?) hatte ich Halbzeit! 162 in Norwegen, 162 Tage sind noch übrig..
Irgendwie habe ich darüber gemischte Gefühle. Klar, einerseits freue ich mich unglaublich auf Deutschland und bin froh, dass ich schon mehr als die Hälfte geschafft habe, aber andererseits habe ich das Gefühl, dass es jetzt so schnell gehen wird, und ich nicht die Zeit/Chance habe, alles zu machen, was ich noch machen will. Ich habe irgendwie so einen komischen Druck, dass ich jetzt das beste aus dem zweiten Halbjahr machen muss, und dass ich noch so viel erreichen muss. Aber ich lasse es auf mich zukommen und mache das, worauf ich Lust habe. Heute ist es schon wieder 2 Wochen her, dass ich Halbzeit hatte.. Es geht schon ziiiiemlich schnell, und ich kann es kaum erwarten, euch alle wieder in den Arm zu nehmen.
140 Tage noch! <3

An dem Donnerstag, an dem ich Halbzeit hatte, ist Lara mich besuchen gekommen. Lara ist lustigerweise auch aus Mettmann (weshalb wir auch Kontakt hatten), allerdings haben wir uns noch nie getroffen ;) Hier in Norwegen wohnt sie in der Nähe von Oslo, und vielleicht gehe ich sie da auch mal besuchen :) (An dieser Stelle ganz liebe Grüsse an meine Oma, die gut mit Laras Oma befreundet ist, und die sich sehr gefreut haben, dass wir uns hier in Norwegen treffen).

Tag 1:
Um ca. 13 Uhr bin ich mit dem Flybussen (Flugbus) an den Flughafen Værnes gefahren. Der liegt etwa 45 Minuten ausserhalb von Trondheim, direkt am Wasser. Da angekommen habe ich dann festgestellt, dass der Flug verspätung haben wird, also habe ich dann da am superkleinen Flughafen gesessen und gewartet. Als Lara dann angekommen ist haben wir uns direkt umarmt und sind dann wieder mit dem Bus zurück in die Stadt gefahren. Wir haben uns direkt gut verstanden und es war echt lustig, dass man hier in Norwegen, 1700 km weit entfernt, jemanden aus Mettmann trifft ;D
Dann gab es Mittagessen und abends haben wir an unserer Leinwand Fack ju göthe geguckt, danach noch ein bisschen geredet und gechillt und sind dann ins Bett gegangen.

Tag 2:
Wir sind erstmal ganz normal aufgestanden, haben gefrühstückt und uns dann auf den weg zur Schule gemacht. In Mathe haben wir die ganze Zeit nur geredet und Videos geschaut und in Spanisch haben wir Plakate gebastelt. Nach der Schule sind wir mit meinen beiden norwegischen Freundinnen Susanne und Sofie Eline noch in die Stadt gegangen, und haben da dann bei BigBite (Subway, nur billiger) gegessen und sind danach noch ein bisschen durch die Stadt gebummelt. Die beiden mussten dann aber relativ früh nach Hause, deswegen sind wir dann zu zweit bis zur Schule von Lena, einer deutschen Austauschschülerin hier in Trondheim, die mit der selben Orga unterwegs ist wie Lara- die beiden kannten sich also, und haben sie dann da abgeholt und erstmal wieder gaanz viel geredet. Danach sind wir zu Lena nach Hause, haben ihre Sachen gepackt und ein bisschen Essen bekommen, und dann wurden wir von ihrem Gastvater in die Stadt gefahren. Zuhause haben wir dann Pizza gegessen und Schokoladenfondü, und Chips und Gemüsedip , abends kam noch Alejandro (Austauschschüler aus der dominikanischen Republik), wir haben ganz lang gechillt und gegessen natürlich und als er wieder weg war haben wir Groupies bleiben nicht zum Frühstück auf der Leinwand geschaut :) Lena hat dann auch übernachtet (zu 3. in einem Doppelbett- seeeehr bequem nicht) und wir haben abends im Bett wieder viel geredet.

Tag 3:
Lara und Lena<3
Morgens haben wir jede Menge gute Sachen gefrühstückt, wir haben uns langsam fertig gemacht und sind mittags dann in die Stadt gegangen. Natürlich haben wir jede Menge Fotos gemacht und viel von der Stadt gesehen. So gegen 3 haben wir dann Lust auf essen bekommen, und haben den weiten Weg zu dem Restaurant oben auf dem Fernsehturm angetreten. Nach etwa einer Stunde bergauf laufen waren wir dann im Turm, mussten zwar auf einen Tisch warten, und haben grade den Sonnenuntergang verpasst, aber es war trotzdem eine schöne Sicht :) Das Essen war unglaublich gut und wir haben unglaublich viel gegessen. Aber guuut, das kann man sich ja auch mal gönnen ;)
Lena ist dann vom Turm aus nach Hause gegangen, und wir haben den Bus zurück zu mir genommen. Abends haben wir dann (mal wieder) einen Film geschaut, dieses mal einen Thriller, was wirklich gruselig war, und haben dabei wieder mal Gemüsedip gegessen. Danach sind wir wieder ins Bett gegangen, weil wir echt unglaublich müde waren.

 
 

Tag 4:
Ausschlafen und Frühstück, und mittags sind wir dann in die Stadt gelaufen, in Richtung Rockheim.
Es war genauso wie an dem Tag als ich mit Tine da war ûberraschung, nur, dass wir uns "nur" ein-einhalb Stunden darin aufgehalten haben. Danach sind wir in ein gemütliches Kaffee, und noch ein bisschen durch die Stadt gebummelt, haben den Tag dann einfach noch entspannt verbracht, und abends um 7 habe ich Lara dann zum Flugbus gebracht.
Das Wochenende war echt schön, und ich bin mir ziemlich sicher, dass wir uns auch in Mettmann nochmal wieder sehen werden! :)

Alles Liebe,
Eure Sabine

(der Post über das Halbjahres-Seminar wird auch bald kommen, aber im Moment habe ich seehr viel zu tun) ;)








 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen