Dienstag, 18. November 2014

Viel passiert #2

Heisann!
Nach knapp einem Monat melde ich mich jetzt auch mal wieder.
Es ist jede Menge passiert in der letzten Zeit und ich hab echt selten mal Zeit gefunden, um zu posten, oder ich war einfach viel zu muede. Das ist so eine der typischen Austauschschuelerkrankheiten ;) Immer muede, immer hungrig, den Haustuerschluessel vergessen, immer Schokolade essen und immer beim Autofahren wie ein kleines Kind aus dem Fenster schauen.
Vor etwa einem Monat bin ich bei einer neuen Gastfamilie eingezogen. Zum Glueck in Trondheim, noch ein Stueckchen naeher am Zentum, in dem Stadtteil Øya (=Insel), was eine Art "Halbinsel" ist. Also eigentlich ist es nur in so einer Flussbiegung, aber es ist wirklich schoen, weil ich so immer ueber eine Bruecke zur Schule laufe und man von unserem Haus aus den Fluss sehen kann :)
Die Familie besteht aus meinen Gasteltern Hedda und Hans, und meinen vier Gastgeschwistern Isak (9), Berit (7), Hanna (5) und Bernhard (1). Wir wohnen in einem schoenen roten Haus, und ich habe mein eigenes Zimmer und Bad im Keller :)
An dem ersten Wochenende nach den Ferien habe ich bei Rike uebernachtet und Sonntags war ich mit meiner Gastfamilie in einem Gottesdienst im Nidarosdom :) Die Wochentage vergehen mit mehr oder weniger langweiligem Alltag, ich geh zur Schule, komm nach Hause, esse, schlafe, spiele mit den Kindern, treffe mich mit anderen Austauschschuelern, letzte Woche habe ich mich sogar zweimal mit norwegischen Freunden getroffen und mache Hausaufgaben. ok, eigentlich nicht.
Nur an dem Donnerstag war OD-Dag (operasjon dagsverk), wo jeder Schueler einen Tag arbeiten soll, 50 Euro verdienen, und das dann an die Schule spenden soll. Fast alle aus meiner Klasse haben "zuhause gearbeitet", aber weil Hedda mir was organisiert hat, konnte ich im botanischen Garten arbeiten. Ich habe 3 Stunden lang Laub geharkt (?), und 4 Stunden Pflanzen von Unkraut befreit und rumgeschleppt. Zum Glueck war noch eine Studentin da, die vor 3 Jahren in den USA war, und so hatten wir die ganze Zeit was zum reden ;)
An dem zweiten Wochenende war Sos. Wii 2014 vom Ten Sing, das heisst, wir sind am Freitag mit 30 Leuten zu einer Huette irgendwo in einem Wald gefahren und haben dann da bis Sonntag die Zeit verbracht. Wir haben gekocht, gesungen, Zauberstaebe gebastelt (:D), rumgesessen und uns unterhalten, Harry Potter geschaut und draussen Stratego und Quidditch gespielt ;D Das gesamte Wochenende lief unter dem Motto Magi was echt ne gute Idee war :D Es hatte echt Spass gemacht, auch wenn ich dafuer das YFU Treffen in Trondheim verpasst habe :(
An dem Wochenende danach waren Hedda, Isak und Hanna in Oslo, und Hans, Berit, Bernhard und Ich waren in Trondheim. An den Freitag kann ich mich nicht erinnern, aber am Samstag war ich morgens mit Berit im Kino in dem Kinderfilm "Operasjon Arktis", der aber total spannend war und meiner Meinung nach echt nichts fuer kleine Maedchen :D Danach haben wir Hans und Bernhard getroffen, wir waren Mittagessen und einkaufen und sind dann wieder nach Hause. Dann haben Berit und Ich zusammen Kekse gebacken, was aber wieder nur so halb funktioniert hat. Ich hab das Backpulver vergessen, deswegen sind die Kekse ein bisschen ziemlich "verlaufen". Aber geschmeckt haben sie trotzdem ;D Am Abend bin ich dann zu Venla, einer finnischen Freundin von mir, und wir haben Filme geschaut und geredet, sie ist echt so nett<3
Sonntags bin ich mit Hans, Berit und Bernhard ein bisschen raus aus der Stadt gefahren und wir sind etwa 4 Stunden durch die Waelder gelaufen und am Ende noch querfeldein eine Skipiste runter. Das hat auch wieder echt Spass gemacht :)
An den Wochentagen passiert echt nicht viel besonderes, deswegen erinnere ich mich nicht so daran ;) Danach das Wochenende war soooooo gut !!!
Am Freitag Abend war ein Klassenfest, die ganze Klasse hat sich bei einem Maechen getroffen, wir haben gekocht, gegessen, geredet und Spiele gespielt. Die Jugendlichen hier sind nicht so, dass sie dann Alkohol trinken, weil das ist erst ab 18 erlaub hier, und die meisten halten sich dran. Aber Spass gemacht hat es trotzdem! :) Danach bin ich dann mit Maya, einem supernetten Maedchen hier, in die Stadt gefahren, da haben sie mich dann "abgesetzt" und ich bin zum Kino gelaufen, um die liebe Tine abzuholen <3 wir sind dann nach Hause gelaufen und haben ganz viel geredet und natuerlich gegessen. Am Samstag sind wir ziemlich frueh von den kleinen geweckt worden, so wie jeden Morgen, dann haben wir gefruehstueckt und geduscht und sind dann in die Stadt gegangen. Eigentlich wollten wir da einen Freund treffen, der aber verschlafen hat, also sind wir alleine zum Rockheim gegangen. Rockheim http://www.rockheim.no/ ist ein ziemlich bekanntes Musikmuseum am Hafen von Trondheim und wir haben uns da wirklich 3 1/2 Stunden drin aufgehalten. es gab so unglaublich viele Sachen, die man anschauen und machen konnte und so viele verschiedene Lieder, die man sich anhoeren musste. Dabei haben Tine und Ich DEN SONG entdeckt, der mich immer an dieses Wochenende erinnern wird: https://www.youtube.com/watch?v=PRmEmiiRQ_U. Magnus, einer der freiwilligen von YFU der letztes Jahr im Ausland war, und der verschlafen hatte, kam dann noch nach und wir waren noch eine Weile zu dritt im Rockheim. Am Ausgang haben wir dann ein Plakat entdeckt, auf dem Werbung fuer ein Konzert abends im Rockheim war, und wir haben uns ueberlegt, da dann spaeter hinzugehen :) Da am 8. November der INTERNATIONAL HUG AN EXCHANGE STUDDENT DAY war, haben wir uns mit ein paar anderen Austauschschuelern in der Innenstadt getroffen, und Free Hugs verteilt :D Es kamen echt so viel mehr Leute, als ich gedacht hatte;D nach etwa einer Stunde sind Tine und Magnus und Ich dann zum Carlings- Outlet gegangen, den wir am Vormittag entdeckt haben. Carlings ist ein unglaublich teurer, aber supercooler Laden, den man sich als Austauschschueler in Norwegen aber nicht leisten kann, und deswegen war das Outlet genau das richtige! Nach einer Weile im Carlings sind wir dann zu mormors stue, einem Cafe gegangen und haben da dann gemuetlich gesessen. Um 6 musste Magnus gehen, Tine und ich sind noch ein bisschen geblieben, und sind dann zu Solsiden gelaufen, um Venla abzuholen, die gerne mit zum Konzert wollte. Zu dritt sind wir dann zum Konzert, das zwar ganz gut war, aber nicht so ganz unser Stil ;D ausserdem hatten wir Hunger und sind dann nach 1 1/2 Stunden zum Burgerking gegangen. Da hab ich dann mehr bezahlt, als fuer Rockheim und das konzert zusammen, aber naja, Essen gehen ist hier halt mega teuer. um 10 musste Venla gehen, Tine und ich waren todmuede und sind dann auch gegangen. Auf dem Heimweg haben wir dann aber auf der Bruecke angehalten und Fotos gemacht und nach einer Stunde dann nach Hause. Da waren wir schon wieder hungrig und haben uns dann einen Obstteller gemacht. Wir haben ungefaehr bis 3 einfach nur geredet und viiiel gelacht, einfach weil Tine genauso bescheuert ist wie ich :D Am Sonntag morgen sind wir dann um halb 8 von den Kindern geweckt haben, weil sie meinten, direkt vor meiner Zimmertuer spielen zu muessen. Dann waren wir aber wach, haben gefruehstueckt und gepackt und sind dann in die Stadt. Weil wir noch unbedingt Skoleboller essen wollten (sehr sehr leckre Teilchen) sind wir dann in einen Supermarkt und haben dann da DAS Angebot gesehen: 5 Beliner Ballen fuer nur 20 kronen (2,50!). Da konnten wir nicht anders, als zuzuschlagen, also haben wir uns 2 Skoleboller und 5 Beliner Boller gekauft. Leider haben wir ein bisschen spaet gemerkt, dass die Berliner gefroren waren aber egaaaaaaal, lecker waren sie trotzdem! :D wir haben dann versucht, sie unter unseren Jacken aufzutauen, hat aber nicht so funktioniert, also habe ich nur einen gegessen, und die anderen mit nach Hause genommen.
Diesen Post wollte ich eigentlich schon vor einer Woche veroeffentlichen, aber weil der Unterricht dann zuende war habe ichs nur gespeichert und dann vergessen :D
Also kann ich jetzt auch nochmal uebers letzte Wochenende erzaehlen.
Am Freitag hatte ich wie jeden Freitag nur bis halb 12 Schule, und danach bin ich dann mit zwei Maedchen aus meinem Spanischkurs in die Stadt Mittagessen gegangen. Wir haben uns ein einhalb Stunden nur unterhalten (aus norwegisch!) und sie sind einfach so nett! Sie mussten dann nach Hause und ich bin auch zurueck gegangen. Abends wollte ich eigentlich mit Hedda ins Kino, aber sie hatte dann keine Zeit, also bin ich mit Hans gegangen. Wir waren im Film "Interstellar" und er war echt gut. Bis auf das Ende. Die "Erwachsenenfilme" hier sind alle auf Englisch mitnorwegischen Untertiteln, und ich habe das norwegisch zum Teil besser verstanden als das Englisch, worauf ic echt stolz war haha :D Am Samstag sind wir frueh morgens nach Røros gefahren, das ist eine kleine, ganz alte Stadt 2 Stunden von Trondheim weg, in der Naehe von Schweden http://www.roros.no/  Da wurden einige Szenen von Pippi Langstrumpf gedreht, weil es so alt und idyllisch ist und es war unglaublich kalt da, irgendwie ist Røros die kaelteste Stadt, das jemals kaelteste hier war -50,6 Grad! Wir haben viel gegessen, sind rumgelaufen, haben gefroren und nachmittags sind Hans, Berit, Isak, Hanna und Ich ein bisschen von der Stadt weggefahren zu einer ich glaube Kupfergrube gefahren,oder ein Tagebau oder wasauchimmer :D Jedenfalls sind wir 50 Meter unter die Erde gegangen, ich mit einer englischen Fuehrung und die anderen mit einer norwegischen. Ich haette bestimmt auch die norewgische verstehen koennen, aber da waren ungefaehr 50 Leute und bei der englischen 10, von denen 5 deutsch waren. Es war kalt, aber ganz interessant eigentlich. Abends sind wir dann zurueck, die Kinder haben alle geschlafen, bis auf Bernhard, der alle 5 Minuten aufgewacht ist und rumgeschrien und geheult hat. Die Fahrt war alles andere als entspannend, aber ja auch nur 2 Stunden lang :p
Vorgestern waren wir dann på tur, zusammen mit einer anderen Familie, die zwei Kinder hat, einem Freund von Isak, aber ohne Hanna, Bernhard und Hans. Wir sind morgens eine halbe Stunde bis nach Orkanger gefahren, haben dann da auf einem Schulhof auf die andere Familie gewartet und sind dann noch eine Stunde weiter zu einem Platz mittem im nirgendwo gefahren und dann nur mit einer Karte ein bisschen querfeldein losgelaufen. Es war kalt und windig, aber blauer Himmer und es war so unglaublich leise, abgesehen von den "Naturgeraueschen". Wir haben oft Pausen mit Kvikk Lunsj, Tee und getrockneten Fleischstaebchen gemacht und die Aussicht genossen. Der Weg war einfach der Wahnsinn, erst durch dichten Wald, dann ueber eine Rodungsflaeche, dann in einen Wald mit kleinen Birken (?) und viel Moos (sah ziemlich so aus wie in Schweden), an einem Fluss lang, mit vielen gewagten Flussueberquerungen mit Aesten, Steinen und Baumstaemmen, und das letzte Stueck war wirklich an einer Wand hochklettern. Oben angekommen hatten wir einen unglaublichen Ausblick, sowas hab ich noch nie in meinem Leben gesehen und es war so windig, dass wir zum Teil auf allen Vieren krabbeln mussten um nicht wegzufliegen :p So clever wie ich bin, habe ich mein Handy UND meine Kamera vergessen, aber Hedda hat ein paar Bilder gemacht. Bilder werde ich jede Menge in einem einzelnen Post hochladen, weil das hier nicht so funktioniert ;)
Nach der Tour kam abends Maria aus meiner Klasse, wir haben Kuchen gebacken fuer den "Kakemandag" (jeden Montag bringen zwei Schueler je einen Kuchen fuer die Klasse mit), das hat ausnahmsweise echt mal gut geklappt und dann haben wir noch eine Stunde lang in meinem Zimmer gesessen und uns unterhalten. Es war echt ein guter Abend und ich bin ziemlich zufrieden ;D
Ich werde jetzt versuchen ein bisschen regelmaessiger zu bloggen, mal sehen, ob ich das schaffe ;)
Am Donnerstag fahre ich erstmal nach Narvik, um eine Freundin zu besuchen, da freu ich mich unglaublich drauf, und davon werde ich sicher auch nochmal berichten :)

Ich hoffe, euch geht es allen gut, und danke, dass ihr bis hierhin gelesen habt ;)
Bis bald,
Hilsen
dokers Sabine <3

1 Kommentar: