Donnerstag, 23. Oktober 2014

Schule

Hei,
ich wollte einfach mal ein bisschen was zur Schule in Norwegen erzaehlen, weil sonst nicht so viel spannendes hier passiert.
Das Schulsystem ist so aufgebaut: von Klasse 1-6 gibt es eine Barneskole (=Kinderschule), danach eine Ungdomskole (=Jugendschule) von Klasse 7-9 und dann videregående, die den deutschen Klassen 10-12 entsprechen, hier aber 1-3 genannt werden. Ich gehe in die vg1, also videregående Klasse 1 und zwar in die Klasse 1STC. Die 1 steht fuer den Jahrgang, das ST fuer studiespesialisering, das ist die normale Linie, auf der man fuers Studium vorbereitet wird, und das C ist die Klasse. An meiner Schule gibt es noch die Linien Musik und Tanz, Media und international English.
Da ich in studiespesialisering bin, habe ich folgende Faecher: matte, engelsk, spansk, naturfag (Bio-Chemie), samfunnsfag (Gesellschaftswissenschaften), geografi, gym (Sport) und norsk.
Mathe ist echt nicht so schwer, wir fangen grade an mit Gleichungen loesen und Prozentrechnen, und es ist auch nicht allzu schwer mitzuarbeiten. In einer Prøve, also ein Zwischending zwischen Klausur und Test, habe ich ohne zu lernen eine 5- bekommen! In Norwegen sind die Noten umgedreht, also 6 ist das Beste und 1 das Schlechteste was man bekommen kann, da entspricht eine 5- einer 2- in Deutschland. Die Lehrerin ist nett und sieht voll so aus wie Sinas Mama ;D
Englisch ist mein Lieblingsfach hier, weil die Lehrerin einfach total nett ist. Ausserdem ist es schoen, alles zu verstehen. In der Prøve hier hatte ich eine 6-!
Spanisch ist auch ganz lustig, unsere Lehrerin (Mia) ist noch ziemlich jung und echt sehr lustig drauf. Oft spielen wir Spiele im Unterricht oder lernen spanische Lieder und Taenze. Mein Spanischkurs ist cool, da sind viele echt nette Maedchen drin:) Leider hat die Lehrerin einen seeehr starken spanischen Akzent, deshalb kann ich nie unterscheiden, ob sie grade spanisch oder norwegisch redet und dem zufolge bin ich dan haeufig sehr desorientiert (?) was wir grade machen.
Bio-Chemie ist der horror! :D Meine Lehrerin ist zwar nett, aber sehr anspruchsvoll. Ausserdem machen wir grade Reaktionsgleichungen und Elektrolyse und den ganzen Kram, den ich auch Deutschland nie verstanden habe. In der Prøve hier hatte ich eine 1-2 ups haha :D
Gesellschaftswissenschaften sind relativ lnagweilig und unspektakulaer, Erdkunde macht Spass, Sport ist auch gut, obwohl wir immer viel laufen muessen (auch draussen, bei 4grad) und Norwegisch ist ungefaehr das schlimmste! Die Lehrerin ist total langweilig und streng und gibt immer megaviele Hausaufgaben (Lekser). Nicht das ich sie machen wuerde. Am Anfang der Stunde muessen wir immer aufstehen zur Begruessung. Da die Klasse grade ein Buch auf nynorsk liest, was viel zu schwer fuer mich ist, darf ich machen was ich will. Das ist unglaublich langweilig, vorallem wenn wir fagdag haben.
Fagdag heisst uebersetzt Fachtag (ueberraschung) und ist immer Montags in den ersten vier Stunden. Engelsk, Samfunnsfag, Naturfag und Norsk wechseln sich dann immer ab (ich weiss grade nicht, wie ich das formulieren soll), sodass wir alle vier Wochen immer das gleiche Fach haben.
Meine Schultage sind unterschiedlich lang, Montag und Dienstag habe ich von 8:15 bis 15:45, Mittwoch von 8:15 bis 14:00, Donnerstag von 10:00 bis 14:00 und Freitag von 8:15 bis 11:30.
Die Stunden sind immer doppelstunden und dauern 90 Minuten. Zwischen den Stundenbloecken haben wir eine viertelstunde Zeit um zum naechsten Raum zu gehen. Die Raeume sind nicht wirklich festgelegt, also es ist nicht so, dass ein Lehrer oder eine Klasse einen Raum hat, sondern einfach ein Fach in irgendeinem Raum ist.
Von 11:30 bis 12:30 ist immer lunsj. In der Zeit kann man entweder in der Schulkantine (kaltes) Essen kaufen, selbstgebrachtes Matpakken essen, oder irgendwo einkaufen gehen. In der Pause gehe ich meistens mit Maria aus meiner Klasse zum Einkaufszentrum, manchmal bleiben wir auch in der Schule, aber ich ess immer mein Matpakken, weil Essen zu kaufen echt teuer ist hier!
Die Schule in Norwegen ist meiner Meinung nach zwar entspannter, was so die Benutzung von Laptop und Handys angeht, aber vom Stoff her ist es schon anspruchsvoll. Ich habe das Gefuehl, hier werden die Themen schneller durchgenommen, und die Schueler bekommen (meiner Meinung nach) echt viele Hausaufgaben. Jedoch ist es den Schuelern freigestellt, die Hausaufgaben zu machen, die werden nicht kontrolliert, aber in den Prøven kommt vorallem Stoff aus den Hausaufgaben dran, weshalb die Schueler dann halt Pecht haben, wenn sie die Hausaufgaben nicht machen. Ich finde das eigentlich ganz gut, weil die Schueler so die Eigenverantwortung haben und es ist echt so, dass alle Schueler ihre Hausaufgaben ordentlich machen, und dafuer auch mal das anze Wochenende einplanen oder so. Ich habe auch das Gefuehl, dass die Schueler hier gerne zur Schule gehen, was ich auch voll positiv finde :)
Grade habe ich Samfunnsfagunterricht, aber die anderen haben grade irgendeine Aufgabe, die zu schwer fuer mich ist, also kann ich (mal wieder) machen was ich will.

Hilsen,
deres Sabine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen